Home Unternehmensentwicklung Unternehmen verändern – lohnt sich ein Change Management Seminar?

Unternehmen verändern – lohnt sich ein Change Management Seminar?

von Julia Theiler

Menschen, die Fähigkeiten im Change Management mitbringen, sind seit der COVID-19 Pandemie so gefragt wie nie. Angesichts der enormen Veränderungsprozesse, mit denen Unternehmen konfrontiert sind, ist die gestiegene Nachfrage nach Strategie- & Change Management verständlich.

Change Management Seminar: Älterer Kollege und jüngere Kollegin in Fabrik im GesprächVeränderung, teilweise auch gezwungenermaßen, ist in Firmen verschiedenster Größe das Gebot der Stunde. 70% hat Luft nach oben, sich weiter zu digitalisieren. 39% bleibt flexibles Arbeiten im Home Office auch nach dem Ende der Pandemie erhalten.

Veränderungsprozesse, die an der Alterspyramide auf einen Blick zu erkennen sind, treiben den Wandel der Unternehmenskultur vom „Warten auf Godot“ zum „Umsetzen, und bitte zügig!“ Junge Mitarbeiter warten nicht, bis Strategien innerhalb der Organisation final besprochen sind. Sie zücken ihr Handy, vergleichen – und gehen dahin, wo die Ausbildung und Job am meisten Nutzen versprechen.

Für das Change Management gibt es also viel zu tun, stellt sich die Frage, ob ein Training der Führungskräfte und Mitarbeiter notwendig ist?

Change Management Seminar – lohnt es sich?

Die Menschen stehen im Mittelpunkt der Digitalen Transformation. Und Menschen sind nicht unbedingt veränderungsbereit. Es kommt darauf an, sie als Firma mit dem richtigen Umgang mit Change-Prozessen zu erreichen. Wer bereit ist, in die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter und Führungskräfte zu investieren, wird auf lange Sicht besser profitieren. Warum das so ist? Weil durch Seminare und Kurse der Spaß an Veränderungsprozessen geweckt wird. Weiterbildungen helfen, vorhandene Denkstrukturen aufzubrechen und Motivation zu erlangen, neue Anwendungen umzusetzen.

Dabei entstehen sowohl Chancen als auch neue Belastungen und Risiken. Die Aufgabe im Veränderungsmanagement besteht darin, diese Veränderung strukturiert anzugehen, nötige Prozesse zu beginnen und Chancen optimal zu nutzen.

Qualifizierung zu Transformationslotsen

Transformation erfolgreich gestalten – mit einer Kombination aus geförderter Weiterbildung und Netzwerk

 

Change Management – so geht’s: Das Beispiel Bornemann Gewindetechnik

Moritz von Soden, Geschäftsführer des Familienunternehmens Bornemann Gewindetechnik GmbH & Co. KG im Süden von Hannover, investiert deswegen in ein Training seiner Führungskräfte und Mitarbeiter. Beim Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) buchte er die passende Qualifizierung „Transformationslotsen“.

Er sagt: „Wir fertigen Gewindekomponenten, Gewindespindeln und Muttern, die in anspruchsvollen Industriezweigen zum Einsatz kommen wie im Bereich der Erdölförderung, Medizintechnik, Hebetechnik, Nukleartechnik oder auch in der Luftfahrt und wir können in punkto Qualität keine Kompromisse eingehen. Das bedeutet für uns, dass wir uns kontinuierlich weiterentwickeln und fertigungstechnisch immer auf dem neuesten Stand sein müssen. Unsere Mitarbeitenden müssen verstehen, dass kontinuierliches Change Management und die Adaption von neuen Technologien und Fertigungsverfahren sowie der wachsende Anteil der Automatisierung keine Ausnahme darstellt, sondern zur Regel wird. Es bedarf einer gewissen Offenheit gegenüber Digitalisierungsthemen und vor allem müssen die Chancen und nicht nur die Risiken der Digitalisierung erkannt werden.“

An diesem Seminar Change Management überzeugte ihn vor allem der auf Produktionsunternehmen zugeschnittene Ansatz, Wertschöpfungsprozesse ganzheitlich zu steuern: „Wir haben uns schon früh mit verschiedenen Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung befasst, doch wurden viele Themen wie Lean Produktion, Automatisierung oder Wertstromanalysen von uns nur punktuell angegangen. Was fehlte, waren abteilungs- und funktionsübergreifende Seminare und Kurse, die viele Themen miteinander verknüpft und es den Mitarbeitenden erlaubt, über „den Tellerrand zu schauen“ und auch etwas über Bereiche zu erfahren, die bisher nicht zu ihrem täglichen Arbeitsumfeld gehörten. Hier passt das Format der Transformationslotsen ideal zu uns.“

Ideale Verknüpfung von Lean Production und Digitaler Transformation im Seminar – Trainer Christian Wadewitz gibt Auskunft:

Change Management Seminar – Einblick

Christian Wadewitz, Consultant, Perfect Production GmbH | Oftersheim

Die Welt verändert sich, also müssen sich auch Unternehmen anpassen. Veränderung ist jedoch keine „Hauruck“-Aktion, sondern unterliegt Phasen der strategischen Anpassung. Als Beratungsunternehmen für Lean Production und Digitalisierung liegt unser Fokus auf einer ganzheitlichen Geschäfts- und Wertschöpfungsprozessbetrachtung und der Möglichkeit, über den Tellerrand von Abteilungs- oder Einzelprozessen hinauszublicken und somit die Chance zu erhalten, deutlich mehr verbessern zu können.

Aus diesem Grund begeistern wir uns für das Projekt „Transformationslotsen“ und sind stolz darauf, hier unseren Beitrag zu leisten. Dieses vielschichtige Förderprojekt unterstützt die Menschen auf dem Shop Floor, nimmt ihnen die Ängste vor der digitalen Transformation und ermöglicht damit die Umsetzung von Veränderungsprozessen.

Komplexität und Kosten systematisch reduzieren

In dem von uns gestalteten Modul beschäftigen wir uns mit drei wesentlichen Kerninhalten:

  1. Wertstromanalyse 4.0 – In vielen Unternehmen ist die Komplexität in Produktion, Administration und IT-Landschaft über Jahre gewachsen. Die Komplexität ist nicht nur kostenintensiv, sondern behindert das Unternehmen auch auf dem Weg zur Smart Factory. Durch die Ermittlung des Status Quo wird die bestehende Komplexität aufgezeigt.
  2. Lean Production – Sie gilt als der Klassiker der Kosten- und Komplexitätsreduzierung in Industriebetrieben. Unter Einbeziehung aller Mitarbeiter werden Verschwendungen in Betriebsabläufen systematisch reduziert. Mit dem Einsatz neuer Technologien und klassischer Methoden lassen sich herausragende Ergebnisse in Ihrer Produktion erzielen.
  3. Manufacturing Execution Systeme – MES haben einen mächtigen Funktionsumfang, mit dem sich Kostentreiber systematisch identifizieren und reduzieren lassen. Darüber hinaus schaffen MES eine gute Basis für die weitere Digitalisierung in der Produktion.

Bewusster Verzicht auf eine klassische Frontalveranstaltung

In der Qualifizierung zu Transformationslotsen (m/w/d) zeigen wir diese erfolgswichtigen Potentiale auf und ermöglichen es den Teilnehmenden auf diese Weise, Widerstände vorzubeugen und die Menschen frühzeitig in die richtige Richtung zu mobilisieren. Dabei lebt die Qualifizierung davon, dass nicht nur fachliches Wissen zur Zielerreichung dient. Hier ist vielmehr der interaktive Austausch der Teilnehmenden entscheidend. Verschiedene Wissensstände aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen treffen aufeinander. Und gerade diese unterschiedlichen Perspektiven zeigen die Notwendigkeit für die Veränderung auf und geben sich gegenseitig sinnvolle Impulse für die Unternehmenskultur. Wir verzichten also bewusst auf eine klassische Frontalveranstaltung. Darüber hinaus wird der Netzwerkgedanke durch die gemeinsame Erarbeitung gefördert, um auch nach der erfolgreichen Teilnahme den Wissensaustausch aufrecht zu erhalten.

Unsere Inhalte ermöglichen es den Teilnehmenden, den eigenen Status Quo der Produktion zu ermitteln und mögliche Auswirkungen von äußeren Einflüssen auf das eigene Unternehmen einzuschätzen.

Umso mehr freuen wir uns, viele Menschen bei dieser wichtigen und spannenden Entwicklung zu begleiten.

Als Consultant für MES & Digitalisierung erleichtert Christian Wadewitz produzierenden Unternehmen durch nachhaltige Veränderungen den Alltag. Seit über 20 Jahren im industriellen Umfeld tätig, kennt die Bereiche Produktion, Logistik & Supply Chain sehr gut. Angetrieben von erfolgreichen Veränderungen studierte er Wirtschaftspsychologie mit Schwerpunkt Change Management und begleitet Unternehmen bei der digitalen Transformation.

Change Management – die richtigen Kompetenzen sind gefragt

Die Menschen stehen im Mittelpunkt der Digitalen Transformation und damit auch der Arbeit der Veränderungsmanager. Aber welche Inhalte von Weiterbildungen werden für ein erfolgreiches Change Management eigentlich benötigt?

  • Wissen um aktuelle technische Veränderungen und neue digitale Möglichkeiten
  • Digitalkompetenzen die über ihre Branchen hinausgehen
  • Fachliche Kompetenzen und Erfahrungen in der Branche des Unternehmens
  • Empathische und soziale Fähigkeiten, um sich auf Mitarbeiter einzustellen
  • Wissen und Kompetenzen im Bereich des Projekt- und Prozessmanagements, um bestehende Strukturen anpassen und verändern zu können

Die Grundlage für die Arbeit im Veränderungsmanagement bildet im Idealfall eine langjährige Berufserfahrung im Unternehmen, wie sie beispielsweise Techniker, Meister oder Qualitätsmanager mitbringen.

Diese Fachkräfte haben einen weiteren Vorteil für die Aufgabe als Projektleiter fürs Change Management: Sie verfügen oft über ein gut ausgebautes fachliches Netzwerk, in dem sie sich informieren und mit anderen Experten austauschen können. Die so gewonnenen Erfahrungen können Sie in die Digitale Transformation ihres Unternehmens einfließen lassen.

Vor allem in Branchen wie der Automobilindustrie, im produzierenden Gewerbe oder im Handel ist es sinnvoll, die vorhandenen Fachkräfte zu Veränderungsmanagern weiterzubilden. Das Programm der Transformationslotsen kann nicht nur diesen Weg eröffnen, sondern auch Zugang zu einem stetig wachsenden Netzwerk gut ausgebildeter Fachkräfte bieten, die sich gegenseitig mit Wissens- und Erfahrungsaustausch unterstützen. Die optimalen Voraussetzungen für gelingendes Veränderungsmanagement also.

Change Management Seminar und Netzwerk zugleich

Die Veränderungsprozesse, die die Digitale Transformation mit sich bringt, können Unternehmen nur selten allein bewältigen. Transformationslotsen treiben daher die Vernetzung und Kollaboration mit anderen Unternehmen gezielt voran und lassen lernende Netzwerke entstehen.

Diese setzen sich aus Fachkräften im Unternehmen und aus allen Abteilungen und Bereichen zusammen, die sich sowohl intern als auch extern austauschen und neue Entwicklungen und Chancen der Digitalisierung bewerten. Wie der Namen bereits erahnen lässt, sind diese Netzwerke nie wirklich vollständig oder abgeschlossen, sondern entwickeln sich stetig weiter.

Ein gutes Change Management sorgt dafür, dass diese Netzwerke möglichst divers und auch von den hierarchischen Positionen her gemischt zusammengesetzt sind. So wird eine möglichst große Bandbreite an fachlicher Expertise und hierarchischer Unterstützung der Veränderungen gewährleistet.

Moritz von Soden, der in seinem Familienunternehmen Bornemann Gewindetechnik Mitarbeiter und Führungskräfte im Rahmen eines Change Management Seminars „Qualifizierung zu Transformationslotsen“ weiterentwickelt meint: „Der Austausch mit verschiedenen mittelständischen Firmen macht dieses Seminar für uns attraktiv. Wir haben den Anspruch, im Bereich der kundenspezifischen Gewindespindeln als einer der weltweit besten Lieferanten wahrgenommen zu werden. So haben wir uns positioniert und das Programm der Transformationslotsen hilft uns dabei, diese Vision gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden Wirklichkeit werden zu lassen.“

Change Management Seminar: Für wen eignet es sich?

Für Transformationslotsen zahlt es sich aus, wenn sie zuvor einige Jahre als Fach- oder Führungskraft im Unternehmen aktiv waren. Die Kollegen kennen sie bereits, die nötige Vertrauensbasis für Veränderungen ist vorhanden und ihre Einschätzung und fachliche Bewertung neuer Möglichkeiten hat Gewicht. Dazu kommt, dass Kollegen aufgrund der gemeinsamen Geschichte eher bereit sind, ausgefallene Ideen oder neue, ungewöhnliche Ansätze mit ihnen zu teilen.

Mit der Kombination aus fachlichen und sozialen Fähigkeiten, hierarchischem Rückhalt und guten Kontakten in Unternehmen und Branche können Transformationslotsen ihr Unternehmen sicher durch die Digitale Transformation begleiten. Der Bedarf dafür ist größer als je zuvor.

Kann ein Change Management Seminar finanziell gefördert werden?

Ja, die Qualifizierung zu Transformationslotsen ist für Unternehmen förderfähig nach dem Qualifizierungschancengesetz. Hier geht es zu weiteren Informationen und einem Förderrechner.

Unternehmen verändern - lohnt sich ein Change Management Seminar?
Julia Theiler
Referentin - Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW)

Weitere Beiträge

Weitere Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.